Make your own free website on Tripod.com

Shopping made simple

 

Hier geht es zur Homepage

Platycerium

Geweihfarn

Informatives Standort Gießen Düngen Vermehren Tipps und Hinweise

 

nach obenInformatives über diese Zimmerpflanze
anspruchsvoll

In seiner australischen und polynesischen Heimat wächst dieses Tüpfelfarngewächs epiphytisch in den Astgabeln der Urwaldriesen und kann dort gewaltige Ausmaße annehmen. Das Besondere, das gleichzeitig die Pflege erschwert, sind die sogenannten Nischen- oder Mantelblätter, die das Kulturgefäß schließlich völlig umhüllen und eine geregelte Wasserzufuhr bisweilen unmöglich machen. Die "richtigen" Blätter sind geweihförmig tief eingeschnitten und hängen weit herab. Sofern man P. bifurcatum nicht am Epiphytenstamm aufbindet, sollte man den Farn wie eine Ampelpflanze erhöht stellen.

zimmerpflanzen_pflanzen_geweihfarn_platycerium_bifurcatu

 

nach obenDer beste Standort für diese Zimmerpflanze

hell, keine direkte Sonne; im Winter bei Zimmertemperatur, aber nicht unter 16° C.

 

nach obenDas richtige Gießen dieser Zimmerpflanze
den Sommer über gut feucht halten, indem zwischen die Nischenblätter gegossen wird; Feuchtigkeitsgehalt am Gewicht des Pflanzgefäßes kontrollieren, im Zweifelsfall den Topf tauchen; bei alledem nur temperiertes, enthärtetes Wasser verwenden; im Winter Gießen ein wenig reduzieren.

 

nach obenDas richtige Düngen dieser Zimmerpflanze
von April bis August möglichst mit kalkfreiem Flüssigdünger in halber Konzentration.

 

nach obenRichtig Vermehren
durch Jungpflanzen, die sich bisweilen zwischen den Mantelblättern bilden; Sporenaussaat ist dem Laien nicht zu empfehlen.

 

nach obenTipps, Tricks und Hinweise
die Blätter des Geweihfarns sollten nicht mit Flüssigkeit benetzt werden. Ein Übersprühen zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit kommt deshalb hier nicht in Frage.

Für Hydrokultur geeignet

www.goto.com Search the Web.
Type it and go!
  
 
AltaVista Find this:   
   
WebCounter by GOWEB